Angebot

Unsere Tiergestützte Intervention auf dem Bauernhof fängt mit viel Vorbereitung an und hört mit viel Nachbereitung auf. Jeder Besuch wird dokumentiert, mit Fachleuten diskutiert und je nach Bedarf geändert. Durch die angeleiteten, geplanten, regelmäßig stattfindenden

Tier-Begegnungen entstehen echte Beziehungen zwischen Menschen und Tieren. Unser Hof ist kein Streichelzoo, sondern eine

Mensch-Tier-Begegnungsstätte und Lebensschule, von der alle profitieren. Entscheidend für mich ist, dass es den Menschen und den Tieren bei uns gut geht. 

 

Als Lern- und Therapieort Bauernhof bieten wir vielfältige Möglichkeiten für eine hautnahe Begegnung und Auseinandersetzung mit unseren Bauernhoftieren: unser Angebot reicht von der Einzelförderung über längerfristige Programme für Jung und Alt (Pädagogische und therapeutische Prozesse) bis zur berufsbegleitenden Weiterbildung.

"Was vor uns liegt und was hinter uns liegt ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt.
Und wenn wir das, was in uns liegt nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder."  

Henry David Thoreau

Individuelle Angebote für Einzelpersonen

Ungestört reinschnuppern: Sowohl bei der Frühförderung, Kinder- und Jugendhilfe als auch bei der Rehabilitation und Wieder-eingliederung von Jugendlichen und Erwachsenen bieten wir Einzelförder-maßnahmen in Zusammenarbeit mit Frühförderstellen sowie dem Jugend- und dem Sozialamt. Seit Januar 2019 ist unser Hof als Betreuungs- und Entlastungs-angebot anerkannt. Die Einheiten dauern in der Regel ein bis zwei Stunden.

 

Tiergestützte Programme

Auf Dauer besser fühlen: In Kooperation mit pädagogisch-therapeutisch arbeitenden Personen und Einrichtungen nutzen wir in der längerfristig angelegten Einzel- oder Kleingruppenarbeit die entspannte Tier-begegnung und das Natur(er)leben rund um den Bauernhof als Ausgangsbasis, um individuelle Probleme zu bearbeiten. Dazu gehören z.B. Wahrnehmungsstörungen, Probleme in der sozio-emotionalen Entwicklung, Bindungs- und Kommunika-tionsprobleme, psychosoziale und motorische Probleme. Die Einheiten dauern circa drei Stunden und gehen über mehrere Monate. Näheres und Kosten nach Absprache.

 

Vorträge und Workshops für Gruppen

Erst mal zuhören: Sie möchten unsere Arbeit besser kennenlernen? Erfahren, warum das Schaf das Königtier der tiergestützten Arbeit ist, wie ein Huhn hibbelige Kinder beruhigt und was unsere tierischen Mitarbeiter alles lernen müssen? In praxisnahen, lebendigen Vorträgen informieren wir gerne Ihre Gruppe: auf Ihrem Gruppenabend oder auf unserem Hof.



Allgemeiner pädagogischer und struktureller Rahmen

  • Unsere Bauernhoftiere werden ausschließlich für die pädagogische und therapeutische Arbeit gehalten und als gleichwürdig in die gemeinsame Begegnungen einbezogen.
  • Die tierischen Mitarbeiter entscheiden selbst, ob und in welcher Form sie in Beziehung mit den Menschen treten wollen. Diese Freiheit gilt sowohl in der tiergestützten Intervention, als auch in all meinen Seminaren und der berufsbegleitenden Weiterbildung.
  • Unsere Tiere sind speziell ausgebildet, so dass höchste Sicherheitsanforderungen erfüllt sind und vielfältige Aktivitäten mit den Tieren durchgeführt werden können.
  • Die Angebote der heilenden Therapie / Pädagogik mit unseren Bauernhoftieren werden individuell ausgestaltet und orientieren sich an den jeweiligen Förder- und Entwicklungszielen, den Lebensumständen und den Fähigkeiten der/des Einzelnen bzw. der Gruppe. Eine enge Zusammenarbeit mit den Therapeuten, Betreuern und Kooperationspartnern ist dabei grundlegend.
  • Voraussetzung für den Erfolg sind die Bereitschaft, sich auf die Begegnung mit Tieren einzulassen sowie die Abklärung allergischer Reaktionen.
  • Planung, Durchführung und Betreuung durch Fachkräfte

Andrea Göhring

Tiergestütze Arbeit • Beratung • Weiterbildung

 

Riedbachstraße 3
88512 Rulfingen

Telefon 07576 / 1658  /  Fax 07576 92 96 857

Mail info@andrea-goehring.de