Tiergestützt arbeiten

"Was vor uns liegt und was hinter uns liegt ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt.
Und wenn wir das, was in uns liegt nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder."  

Henry David Thoreau

Was ist es und was bringt es?

Gut arbeiten im Begriffsdschungel

 

Leider ist es nicht leicht, die tierpädagogische und tiertherapeutische Begriffsvielfalt auf den Punkt zu bringen. Überall begegnen uns die unterschiedlichsten Bezeichnungen, die alle auch noch ähnlich klingen: Tiergestützte Therapie, Therapie mit Tieren, Tiergestützt therapieren, Tiere als Therapeuten, Tiertherapie, Tiergestützte Pädagogik, Tiergestützte Förderung, Tiergestützte Interaktion, Tiergestützte Aktivität, Tiergestützte Sonderpädagogik und viele mehr.

 

Seit vielen Jahren bemühen sich die Experten, Ordnung in den tierischen Begriffsdschungel zu bringen oder zumindest die einzelnen Disziplinen klar voneinander abzugrenzen. Ausgehend von der aktuellen Definition der International Association of Human Animal Interaction Organizations (IAHIO) gibt es vier unterschiedliche tiergestützte Arbeitsfelder, die alle unter dem Begriff Tiergestützte Intervention (TGI) zusammengefasst werden:

Tiergestützte Therapie

ist eine zielgerichtete, geplante und strukturierte therapeutische Intervention, die professionell im Gesundheitswesen, der Pädagogik oder der Sozialen Arbeit ausgebildete Personen anleiten oder durchführen.

Fortschritte der Intervention werden gemessen und dokumentiert.

Tiergestütztes Coaching

ist eine zielgerichtete, geplante und strukturierte tiergestützte Intervention, die eine ausgebildete Coaching-Fachperson durchführt und/oder anleitet. Die Fortschritte der Interventionen werden gemessen und professionell dokumentiert.

Tiergestützte Pädagogik

(oder Tiergestützte Erziehung) ist eine zielgerichtete, geplante und strukturierte Intervention, die Pädagogen oder gleich qualifizierten Personen anleiten und/oder durchführen.

Tiergestützte Aktivitäten

sind geplante und zielorientierte informelle Interaktionen/Besuche, die Mensch-Tier-Teams mit erzieherischen/bildenden oder entspannungs- und erholungsfördernden Zielsetzungen durchführen.



Die Arbeit mit Bauernhoftieren

Unser Hof ist kein Streichelzoo, sondern eine Mensch-Tier-Begegnungsstätte und Lebensschule, von der alle profitieren. Entscheidend für mich ist, dass es den Menschen und den Tieren bei uns gut geht. Deshalb fängt unsere Tiergestützte Intervention auf dem Bauernhof mit der wichtigen Vorbereitung an und hört mit viel Nachbereitung auf. Jeder Besuch wird dokumentiert, mit Fachleuten diskutiert und je nach Bedarf geändert. Durch die angeleiteten, geplanten, regelmäßig stattfindenden Tier-Begegnungen entstehen echte Beziehungen zwischen Menschen und Tieren.

 

Der Lern- und Therapieort Bauernhof bietet vielfältige Möglichkeiten für eine hautnahe Begegnung und Auseinandersetzung mit unseren Bauernhoftieren: unser Angebot reicht von der Einzelförderung über längerfristige Programme für Jung und Alt (Pädagogische und therapeutische Prozesse) bis zur berufsbegleitenden Weiterbildung.

 

Wenn du unsere Arbeit hautnah erleben möchtest, nimm Kontakt zu mir auf:

Tiergestützte Therapie mit Menschen mit motorischen Handicaps. Lösung von Spastiken durch Intervention an der Kuh.

Individuelle Angebote für Einzelpersonen

Ungestört reinschnuppern: Sowohl bei der Frühförderung, Kinder- und Jugendhilfe als auch bei der Rehabilitation und Wieder-eingliederung von Jugendlichen und Erwachsenen bieten wir Einzelförder-maßnahmen in Zusammenarbeit mit Frühförderstellen sowie dem Jugend- und dem Sozialamt. Seit Januar 2019 ist unser Hof als Betreuungs- und Entlastungs-angebot anerkannt. Die Einheiten dauern in der Regel ein bis zwei Stunden.

 

Tier Therapie Ausbildung
Tiergestützte Arbeit mit Menschen mit Demenzerkrankung. Bauernhoftiere als Therapiewerkzeug.

Tiergestützte Programme

Auf Dauer besser fühlen: In Kooperation mit pädagogisch-therapeutisch arbeitenden Personen und Einrichtungen nutzen wir in der längerfristig angelegten Einzel- oder Kleingruppenarbeit die entspannte Tier-begegnung und das Natur(er)leben rund um den Bauernhof als Ausgangsbasis, um individuelle Probleme zu bearbeiten. Dazu gehören z.B. Wahrnehmungsstörungen, Probleme in der sozio-emotionalen Entwicklung, Bindungs- und Kommunika-tionsprobleme, psychosoziale und motorische Probleme. Die Einheiten dauern circa drei Stunden und gehen über mehrere Monate. Näheres und Kosten nach Absprache.

 

Andrea Göhring - Fachkraft für Tiergestützte Intervention. Veranstalterin der Fachkraftweiterbildung.

Vorträge und Workshops für Gruppen

Erst mal zuhören: Sie möchten unsere Arbeit besser kennenlernen? Erfahren, warum das Schaf das Königtier der tiergestützten Arbeit ist, wie ein Huhn hibbelige Kinder beruhigt und was unsere tierischen Mitarbeiter alles lernen müssen? In praxisnahen, lebendigen Vorträgen informieren wir gerne Ihre Gruppe: auf Ihrem Gruppenabend oder auf unserem Hof.


Allgemeiner pädagogischer und struktureller Rahmen

  • Unsere Bauernhoftiere werden ausschließlich für die pädagogische und therapeutische Arbeit gehalten und als gleichwürdig in die gemeinsame Begegnungen einbezogen.
  • Die tierischen Mitarbeiter entscheiden selbst, ob und in welcher Form sie in Beziehung mit den Menschen treten wollen. Diese Freiheit gilt sowohl in der tiergestützten Intervention, als auch in all meinen Seminaren und der berufsbegleitenden Weiterbildung.
  • Unsere Tiere sind speziell ausgebildet, so dass höchste Sicherheitsanforderungen erfüllt sind und vielfältige Aktivitäten mit den Tieren durchgeführt werden können.
  • Die Angebote der heilenden Therapie / Pädagogik mit unseren Bauernhoftieren werden individuell ausgestaltet und orientieren sich an den jeweiligen Förder- und Entwicklungszielen, den Lebensumständen und den Fähigkeiten der/des Einzelnen bzw. der Gruppe. Eine enge Zusammenarbeit mit den Therapeuten, Betreuern und Kooperationspartnern ist dabei grundlegend.
  • Voraussetzung für den Erfolg sind die Bereitschaft, sich auf die Begegnung mit Tieren einzulassen sowie die Abklärung allergischer Reaktionen.
  • Planung, Durchführung und Betreuung durch Fachkräfte


Andrea Göhring - Logo

Andrea Göhring

Tiergestützte Arbeit • Beratung • Weiterbildung

 

Riedbachstraße 3
88512 Rulfingen

Telefon 07576 / 1658  /  Fax 07576 92 96 857

Mail info@andrea-goehring.de

So finden Sie uns:

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.